PEWAG – Turnier

Am Samstag nahmen wir zum ersten mal am PEWAG – Kleinfeldturnier im Alpenstadion Hansenhütte teil.  Insgesamt waren 10 Mannschaften am Start und kämpften in 2 5er Gruppen um den Einzug in die Zwischen-Gruppenphase und anschließend in KO-Spielen um den Turniersieg.

Die Woidwuzzler wurden in die Vormittagsgruppe gelost und hatten somit bereits um 9:18 ihr erstes Spiel zu bestreiten. Pünktlich, obwohl aus den verschiedensten Himmelsrichtungen angereist, starteten wir mit folgender Formation in das Turnier. Im Tor Cyber, fehlerlos und sicherer Rückhalt, in der Verteidigung spielten wir mit Abwehrchef und Kämpfer Herwig, der sogar vom Schiedsrichter für seine harte aber sehr faire Spielweise gelobt wurde. Einzig bei dem einen oder anderen Einwurf gab es etwas Kritik von unseren Experten. Clemens, der am weit angereiste Spieler, unser  Legionär aus dem Auseerland, wie gewohnt sehr lauf- und zweikampfstark und diesmal auch mit ungewohnten Goalgetter-Qualitäten. Im Mittelfeld sollten Gertsch und Jorge für die nötige Ruhe in unserem Spiel sorgen und unsere Knipser Blumi und Eisal in Szene zu setzen.  Sein Debüt im Dress der grün/schwarzen feierte diesmal die Sparmaus, der sich richtig gut in das Team einfügte und einen super Einstand bei den Wuzzler feierte!  Als Fans und Fotografen waren noch Tom und Tobias dabei.

Ungewöhnlich für uns, vielleicht weil wir diesmal etwas Zeit zum aufwärmen und vorbereiten hatten, starteten wir mit einer starken Leistung ins Turnier. Wir spielten und kombinierten sehr gefällig und erreichen durch einen toll herausgespielten Treffer vom Clemens ein 1:1. Auch im zweiten Spiel spielten wir gut, scheiterten aber wiedermal an unserer Chancenauswertung oder hatten wie beim Lattentreffer von Christoph (oder von manchen Fans auch einfach Chrisi genannt) Pech und verloren somit etwas unglücklich mit 0:1. Während des Spiel erhielt die Wuzzler-Familie weiteren Zuwachs, Hr. Professor und Marina, extra aus Wien angereist und unser Präsi der einen Zwischenstopp machte und dann weiter  Richtung schwarz/weißen Fanblock in Graz weiterzog.

Im dritten Spiel, schon etwas unter Druck, holten wir mit einer souveränen Leistung unseren ersten Sieg im Turnier. George mit einem 7-Meter, Clez und Mario sorgten für einen 3:1 Sieg. Leider verletzte sich dafür Blumi und konnte nicht mehr weiterspielen, auf diesem Weg Gute Besserung und hoffentlich geht’s bald wieder besser.

Somit reichte uns ein Unentschieden im letzten Spiel, das wir mit einer kämpferischen und taktischen sehr guten Leistung gegen stark besetzte AH Turnau auch mit einem 0:0 erreichen konnten und stiegen somit verdient als Gruppendritter in die Zwischengruppe ein. Das bedeutete allerdings auch das wir bis zum nächsten Spiel fast 3 Stunden Pause hatte,  eigentlich gut da wir nach der Verletzung vom Blumi nur einen Wechselspieler hatten, was bei den Wetter nicht einfach war. In der laaaaaangen Pause stärkten wir uns mit dem einen oder anderen kühlen Getränk und  die Zeit verging dann eigentlich eh recht schnell. Außerdem gab es noch gute Nachrichten aus der Heimat, Rob machte sich auch noch auf den Weg und somit wechselte Cyber das Trikot und sollte in den nächsten Spielen vorne für Gefahr und Unruhe sorgen.

Im ersten Gruppenspiel zeigten wir lange Zeit eine super Leistung und fühten durch einen sicher verwandelten 7-Meter vom George lange mit 1:0. Leider kassierten wir kurz vor Schluß noch den Ausgleich, den auch der bis dahin ganz starke Rob nicht verhindern konnte. Somit brauchten wir im zweiten Spiel unbedingt einen Sieg um ins Finale einzuziehen, was uns aber leider nicht gelang. Vielleicht auch schon etwas müde verloren wir verdient mit 3:0 gegen die späteren Finalisten und kämpften somit im 7-Meter Schießen um die Plätze 5 und 6. Cyber, Herbschi und Mario wurde als Schützen für die Wuzzler gewählt bzw. meldeten sich freiwillig. Nachdem unser 7-Meter Spezialist und Elfmeterkiller Rob 2 parierte reichten den Wuzzler 2 sicher verwandelte (Cyber und Mario)  zum  Sieg und wir erreichten somit bei unserer Premiere  den starken 5 Platz, den wir auch gebührend feierten,  gemütlich und immer bestens versorgt durch das Kantinen-Team des HSV Pewag. Auch bei der anschließenden Tombola war uns trotz der Abwesenheit vom Knalli das Glück treu.  Der Hauptpreis ging an Tobias (bin schon gespannt welcher Wuzzler mitfahren darf) und auch die anderen konnten den einen oder anderen schönen Preis gewinnen.

Zum Schluß möchten wir uns hier nochmals beim HSV Pewag für die Einladung und die tolle Organisation bedanken, es hat wirklich Spaß gemacht. Danke auch an alle anwesenden Wuzzler, egal ob Spieler oder Fans und natürlich bei unseren Gastspieler Blumi und Sparmaus! Hoffentlich bis zum nächsten Jahr!

Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.