Spiel Stiftungsveranstaltung

Am Sonntag dem 21. Mai fand am Sportplatz Gußwerk die Gründungsveranstaltung für „Glauben – die Stiftung der Forschung und Technologie“ statt.

Die von unserem Freund und Mannschaftskollegen Gerhard Kleinhofer initiierte und organisierte Veranstaltung konnte mit einem umfassenden, tollen Rahmenprogramm aufwarten.

Bereits am Vormittag gab es ein Kleinfeldturnier mit 6 Mannschaften das nach spannenden Spielen mit dem FCU Annaberg einen verdienten Sieger hervorbrachte. Vielen Dank und Gratulation für die gezeigten Leistungen an alle teilnehmenden Mannschaften.

Im Kantinenbereich gab es einen Frühschoppen mit musikalischer Begleitung des MGV Alpenland und der „Innsoatn-Muse“. Außerdem gab es noch ein Kinderprogramm mit Prinz und Prinzesschen, sowie die Möglichkeit die Künste von Gerald Dunst vom Friseurgeschäft „Hauptsache Hochsteckeck“ zu erleben.

Gerhard ist es auch gelungen einen Naturbahnrodel-Startkontest mit dem 2fachen Rodelweltmeister Gernot Schwab zu organisieren und um 16 Uhr gab es mit der Autogrammstunde der ÖSV – Stars „Marc Digruber“ und „Vincent Kriechmayr“  ein weiteres Highlight!

Für das leibliche Wohl sorgte die Familie Kleinhofer in der Kantine und am Griller!

Vielen Dank, herzliche Gratulation und Respekt an unseren Freund Gerhard für diesen Tag!

Um 17 Uhr gab es noch ein weiteres Highlight, vor allem für uns Woidwuzzler.

Wir hatten die Ehre das Hauptspiel gegen eine von den ehemaligen Nationalspielern Ferdinand Feldhofer und Gernot Sick organisierten Promi-Truppe mit weiteren Stars wie Hannes Toth, Markus Seiwald und Jürgen Lew zu bestreiten. Aufgrund einiger Ausfälle wurde die Mannschaft noch mit einheimischen Spielern verstärkt, darunter auch unser Tormann Rob und sogar unser Präsident Charly. Über vereinsinterne Strafen wird noch verhandelt 🙂

Besonders gefreut hat uns das auch wir prominente Unterstützung für das Spiel bekamen.

Die Mariazeller-Trainer-Legende Stefan Volek reiste extra aus Bratislava an und ehemalige Mannschaftskollegen wie „Fero“ Hanzel und „Lubo“ Bucak sollten unser Team verstärken.

Besonders gefreut hat uns auch, dass unser Ehrenmitglied August Gumpold die Mannschaft als Zuschauer unterstützt hat.

Mit folgender Aufstellung und taktisch von Stefan hervorragend eingestellt starteten die Wuzzler ins Spiel:

Im Tor spielte Mat, der wie immer ein sicherer Rückhalt war und sich das ein- oder andere Mal mit tollen Paraden auszeichnete.

In der Innen-Verteidigung spielten unsere beiden Legionäre „Fero“ und „Lubo“, ballsicher im Aufbau und defensiv kaum zu überwinden. Unsere beiden Außenverteidiger-Kampf-Maschinen bildeten Herwig & Clemens wie immer beide gewohnt lauf- und kampfstark.

Im zentralen Mittelfeld unser Denker und Lenker Hr. Prof und Knalli sowie auf den Seiten unsere laufstarken Jungstars Greif & Peppo.

Im Sturm sollten Gumpi und Eisal für die nötigen Impulse sorgen, was Ihnen auch immer wieder gelang.

Nachdem Rob & Charly ja beim Gegner spielten hatten wir am Anfang mit Gertsch nur einen Ersatzspieler, dieser sollte jedoch zur Halbzeitpause durch unseren Jungpapa Pimpal Unterstützung bekommen.

Es entwickelte sich von Anfang an ein schnelles und interessantes Spiel mit leichten Vorteilen für die taktisch gut organisierten Wuzzler. In der 16 Minute sorgte Gumpi mit einen schönen Tor sogar für die Führung für die Wuzzler. Und es kam noch besser, nach schöner Vorlage von Eisal  stellte Gumpi nach 20 Minuten sogar auf 2:0.  Nach dem Anschlusstreffer gab es knapp vor der Pause das nächste Highlight der Gumpi Show; nach einem langen Pass lief er alleine auf den Tormann zu, überspielte ihn souverän und stellte  völlig verdient auf 3:1. Er erzielte somit einen lupenreinen Hattrick!

Nach einer kurzen Pause kamen die Promis dann immer besser ins Spiel. Man merkte das auch nach Ende der Karriere doch noch ein gewisser Ehrgeiz da ist und so konnten Ferdinand Feldhofer und Gernot Sick auf 3:3 stellen. Die Woidwuzzler kämpften und konnten nochmals in Führung gehen, wieder war es Gumpi, der trocken zur neuerlichen Führung einschob, Gratulation!

Danach mussten wir ein bisschen dem Anfangstempo Tribut zollen und das Promi-Team zeigte einige schöne Aktionen und konnten auf 6:4 davonziehen.

Der letzte Treffer des Spiels und nochmalige Anschlusstreffer war aber den Wuzzlern bestimmt, nach einer wunderschönen Aktion über Pimpal konnte sich auch Greif in die Torschützenliste eintragen.

Danach war Schluss und somit blieb es beim 6:5 für das Promi-Team, bei denen wir uns herzlich bedanken, es hat wirklich Spaß gemacht gegen Euch zu spielen!

Danach ließen wir den Tag noch gemütlich ausklingen.

 

Die Woidwuzzler möchten sich noch

– bei der Stiftung Glauben.cc inkl. Team für diesen tollen Tag

– dem SC Gußwerk für die Zurverfügungstellung der Infrastruktur

– unseren Organisatoren Herwig, Mario und Rob für deren unermüdlichen Einsatz

bedanken.

Zum Schluss noch ein Hinweis in eigener Sache, da seit gestern mein Telefon ständig läutet… Gumpi hat den üblichen lebenslänglichen Knebelvertrag bei den Wuzzlern und ist somit unverkäuflich 🙂

Fotos

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.