Markersdorf 2017

Am Pfingstsonntag um 11:00 Uhr war Abfahrt am Höhn-Parkplatz und nachdem auch da Herbschi am Vorabend einmal brav geblieben ist, konnten sich die Woidwuzzler vollzählig auf den Weg ins Niederösterreichische Markersdorf machen.

Aus Mariazell reisten wir mit zwei Fahrzeugen an, welche von Rob und Mario gesteuert wurden. Mit an Bord waren Pimpal, Greif, Herbschi, Gertsch und der Professor. Aus Wien und Umgebung kam auch Knalli mit unseren zwei Gastspielern Börni und Walter, bei denen wir uns an dieser Stelle noch einmal herzlich für ihren großen Einsatz bedanken möchten!

Nach mehreren kurzen Boxenstopps (die eigentlich nie passiert sind), einem vermeintlichen Radrennen am Annaberg und im Türnitzgraben und der großartigen navigatorischen Fähigkeiten von unserem Fahrer Mario „Das lebende Navi“ Kalteis sind wir schlussendlich doch noch rechtzeitig in Markersdorf angekommen. 

Hier noch einmal ein großes Dankeschön an den Eisal für diese tolle Sightseeing-Tour! 😀

Die sportliche Leitung und das Coaching während des Turniers oblagen unserem Hrn. Prof. Chri welcher wegen kleinerer Gebrechen leider selber nicht mitspielen konnte.

Wir starteten mit einer klaren 0:3 Niederlage gegen „Wegl´s Los Spritzos“ ins Turnier, was eindeutig an einem nicht perfekt eingestellten Elektrolyte-Haushalt lag. Dieses Problem konnten wir aber nach dem ersten Spiel aus der Welt schaffen und fuhren im 2. Spiel gegen die „FF Haindorf“ einen knappen aber doch verdienten 2:1 Sieg ein.

Nach einem hart erkämpften 1:1 im dritten Spiel gegen „Fortuna Prinzendorf A“ kamen wir so richtig in Fahrt und konnten uns im Spiel Vier gegen „FC Lieberimpool“ mit 6:1 durchsetzen, wobei Greif dabei zum eiskalten Vollstrecker avancierte. Ein Remis im letzten Gruppenspiel gegen den „1. FC Poppendorf“ bildete den Abschluss der Gruppenphase. Leider holte uns in diesem Spiel auch wieder das Verletzungspech ein und somit standen zwei unserer Leistungsträger (Walter u. Herbschi) im Spiel um Rang fünf nicht mehr zur Verfügung.

Nicht nur unsere Ausfälle trafen uns beim wichtigen Platzierungsspiel hart, auch die versäumte Regelkunde bei Pfingstunieren machte beim Elfmeterschießen Probleme und so verwechselten manche unserer Schützen den Elfmeter mit einem Field-Goal aus dem American Football! Dabei wollen wir aber keine Namen nennen… „Das lebende Navi“…

Schlussendlich dürfen wir uns aber doch über einen tollen 6. Platz freuen welchen wir auch wieder mit unserem Freund „Gipser“ Karl feiern durften!

An dieser Stelle wollen sich alle Woidwuzzler noch einmal für ein toll organisiertes Pfingstturnier 2017 bedanken und freuen sich schon aufs nächste Jahr!

Im Link der Online-Spielplan mit Ergebnissen und Tabellen:

https://www.meinturnierplan.de/showit.php?id=1493910954

 

WUZZLER WUZZLER WUZZLER!!!

Fotos

Ein Kommentar

  • Eisal

    Werte Wuzzler…….
    Danke für den (ab und zu nicht objektiven) Bericht.Markersdorf war wie jedes Jahr eine Reise wert!
    Einige Mitfahren hätten glaube ich nicht gemerkt, wenn das „lebende Navi“ Varinate B zur Heimfahrt gewählt hätte……
    Hier werden natürlich auch keine Namen genannt…..Trotzdem gut in Mitterbach angekommen und beim 2. Versuch ausgestiegen…..Weiterer konnte erfolgreich aus dem Tiefschlaf wieder erweckt werden….obwohl ich zwischendruch geglaubt habe, der wird nimmer munter (dies wurde auch für die Nachwelt festgehalten)…….aus ästhetischen Gründen wir dieses Foto unter Verschluß gehalten (vorläufig)……
    lg Eisal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.