Woidwuzzler – Kunstgrasshoppers

Ein Team, ein Ziel, ein Sieg.

Bereits zum x-ten Male fand in Gußwerk die freundschaftliche Auflage des ewig jungen Duells mit unseren Freunden aus Waidhofen statt. Das Wetter zwang uns dieses Mal auf den nicht minder attraktiven Trainingsplatz des SC Gußwerk auszuweichen. An dieser Stelle gleich einmal ein riesiges Dankeschön an den Verein für die Nutzung der Anlage und ein weiteres Danke an den Organisator Eisal, der dies auch mit möglich gemacht hat.
Die Wuzzler haben in den letzten Wochen personell reagiert und zwei Neuverpflichtungen (siehe Beitrag Neue Mitglieder!!) getätigt, die beide auch sofort mit Begeisterung und Engagement bei der Sache waren.
Somit kommen wir auch schon zur Startformation, mit der die Wuzzler aufliefen:
Im Tor, wie üblich wenn der Cyber verhindert ist, unser Robert der keine ärztlichen Kosten und Mühen scheute, um rechtzeitig zu diesem Spiel fit zu werden. Die Abwehrreihe mit einem klassischen Libero George sowie die beiden Außenpracker Clemens und Herwig. Davor zentral zur Unterstützung im defensiven Mittelfeld Greif und Knalli. Dieser defensivere Teil der Mannschaft wusste durchaus zu überzeugen und ließ nur sehr wenige Chancen der Gäste zu. Mitunter wurde auch versucht die Spieleröffnung von hinten über diese Spieler bereits einzuleiten, was auch teilweise sehr gut gelang.
Die beiden Verbinder waren links Peppo und rechts Pimpal, in der Mitte und der offensivere Part Eisal und Gumpi. Dieser zweite, kreative Verbund sollte unser Spiel variantenreich und ein wenig unberechenbarer machen, was ebenfalls zu einem sehr großen Teil mehr als gut gelang. Es wurde fein kombiniert und zahlreiche Chancen herausgespielt, einzig die Verwertung dieser sei ein wenig (aber auch nur ein ganz klein wenig) zu hinterfragen.
Ganz vorne agierte unser Präsident und lebende Legende Charly, der sich bemühte und rackerte wie in jüngsten Tagen, Bravo!
Unser einziger Wechselspieler war der Gertsch, der aufgrund einer hartnäckigen Verletzung nicht zu 100 Prozent fit war und trotzdem auch zu seinem Einsatz kam, und sich immer nahtlos auf den verschiedensten Positionen ins Team einfügte.
Des Weiteren waren auch noch die Wuzzler Hari, Max und Hattl anwesend, sowie unser Professor der (allerdings erst ab der 2. Halbzeit) auch für die Fotos sorgte. Sogar Ehrenmitglied August Gumpold war zur Stelle, um die Wuzzler mit seinem fußballerisch geschulten Auge zu verfolgen.
Somit fehlte nur der bereits angesprochene Cyber, sowie der rekonvaleszente Tom, dem wir an dieser Stelle alles Gute und eine baldige Genesung wünschen.
Geleitet wurde die Partie übrigens von Schiedsrichter Josua, der seine Sache ebenfalls gut machte und auch hierfür noch einmal ein Danke und Lob.
Somit konnte es losgehen und es entwickelte sich gleich von Beginn an eine gut ansehbare, schnelle Partie mit Vorteilen für die Heimischen. Es wurden viele gute Kombinationen gezeigt, die auch in den meisten Fällen zu Torchancen oder zumindest ansatzweise zu solchen führten.
Schon früh kristallisierte sich heraus, dass die Wuzzler einen guten Tag erwischt haben und spielbestimmend und feldüberlegen waren. Nichts desto trotz zeigten auch die Gäste gelungene Aktionen und großes kämpferisches Herz und waren nie zu unterschätzen und jederzeit gefährlich.
Das leichte Chancenplus wurde auch Mitte der Halbzeit in Tore umgesetzt und so sorgten Eisal mit einem Kracher sowie Gumpi (der auch noch einen Stangenschuss verzeichnete) für eine verdiente 2:0 Pausenführung. Gleich nach der Pause kamen die Gäste zum Anschlusstreffer und so musste kurz noch einmal gezittert werden, jedoch sorgten Greif und abermals Gumpi für den auch in dieser Höhe doch verdienten 4:1 Endstand.
Als Fazit bleibt nur ein ganz, ganz großes Lob an die gesamte Mannschaft für die gezeigte Leistung über die 90 Minuten, so macht Fußball richtig Spaß.

Fotos: https://www.woidwuzzler.at/?page_id=2507

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.