Udine

Unser dritter Vereinsausflug führte uns diesmal nach Udine wo wir unser U21-Team beim erhofften Wunder gegen unsere Lieblingsnachbarn unterstützen wollten.

Bereits bei der Hinfahrt im Zug wurden alle möglichen Aufstiegsszenarien analysiert. Aber es kam natürlich auch der Spaß nicht zu kurz und es wurden auch neue Freundschaften geknüpft 🙂

Am Bahnhof in Udine gab es dann eine besondere Überraschung, wir wurden von einer Hoppers-Delegation empfangen.

Danach ging es mal in unsere Unterkunft und am Abend wurde wieder gemeinsam mit den Hoppers die kleine, aber feine Altstadt von Udine unsicher gemacht. Das Zusammentreffen stand ganz im Zeichen unseres gemeinsamen Vereinsmotto „You never drink alone“.

Sonntag stand dann ganz im Zeichen des Spiels am Abend. Das „Stadio Friuli“ ist wirklich ein Schmuckkästchen und die Stimmung war von Anfang an wirklich gut. Kurz vorm Spielbeginn heizte unser Teamchef den Fansektor nochmals richtig an und wir wurden dann von unserem Team nicht enttäuscht. Leider reichte es trotz toller Leistung nur zu einem 1:1 und somit war die EM für unser Team leider vorbei.

Mal schauen welche der Spieler in 2-3 Jahren den Durchbruch schaffen :

Österreich: A. Schlager – Friedl, Danso, Posch, Ullmann – Lienhart, D. Ljubicic (54./C. Baumgartner) – Horvath, X. Schlager, Balic (85./Honsak) – Kalajdzic (77./Grbic)

Deutschland: Nübel – Klostermann, Tah, Baumgartl, Henrichs – Neuhaus (56./Serdar), M. Eggestein (83./Koch), Dahoud – Öztunali, Waldschmidt, Richter (56./Amiri)

Nachdem Match wurde noch etwas gefeiert, denn unser Nesthäkchen hatte seinen 30ten Geburtstag, alles Gute nochmals auf Diesem Wege Herwig!

Fotos:

Zum Schluss noch mal herzlichen Dank an alle Beteiligten und ein paar Weisheiten für die nächsten Reisen 🙂

– „Wein auf Bier, das gönn ich mir“ … kann ich so nicht bestätigen 😉

– mit einem perfekt ausgesprochenen „stuzzicadenti“ kann man die Herzen erobern

– es gibt noch die wahren Experten, auf 0:0 Rumänien gegen Frankreich kannst 1000 Euro setzen

– Dank uns spricht auch das ZDF-Team „Gregoritsch“ und „Oisching“ richtig aus

– „Jakob“ Beichler ist nach wie vor jeden Sturmfan ein Begriff

– für alle weiteren Ausflüge, unbedingt immer 4er Sitzgruppe im Zuge reservieren

Ein Kommentar

  • Eisal

    Sehr geehrte Wuzzler

    War wieder ein herrlicher Ausflug. Danke an Tom für die perfekte Organisation.
    Hab noch einige Weisheiten betreffend Udine:

    Beichler….Beichler… du AMH…….
    Wer nicht hüpft ist a Deutscher…….
    Da Rotwein mocht den Jos nix……..
    Nie ohne 2. Hose nach Udine, wenn 2 Wuzzler neben Dir im Zug schnapsen……

    Es war mir eine Ehre…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.